Webshop erstellen: Die 7 vergessenen Seiten

Einen Webshop erstellen ist eine Sache, ihn in eine angenehme Shopping-Atmosphäre für Kunden zu verwandeln, eine andere.

Trotz hoher Kundenorientierung und den zahlreichen Tools zur Suchmaschinenoptimierung für Magento Webshops werden oftmals wichtige Seiten in der Optimierung vergessen. Wir haben die wichtigsten, aber leider am häufigsten vergessenen Seiten identifiziert und geben Tipps, wie Sie diese kundenorientiert und verkaufsfördernd gestalten können.

Seiten, die Sie beim Webshop erstellen beachten sollten:

1. Leerer Einkaufswagen

Gelegentlich finden Kunden den Weg zu einem Warenkorb, der leer ist. Dieser leere Einkaufswagen ist ein großartiger Platz, um einen “Call to Action” zu setzten oder einen Anreiz zum Weiterbummeln zu schaffen, oder um das Markenbewusstsein weiter zu stärken.

Unser Tipp: Nutzen Sie leere Einkaufswägen Ihrer Kunden für Cross- und Up-Selling-Maßnahmen. Zeigen Sie Ihren Kunden, welche Produkte bisher gekauft wurden, welche Artikel sie auf ihrer Wunschliste haben, oder verlinken Sie auf Sonderangebote. Um noch mehr Kaufanreiz zu schaffen, geben Sie Gutscheine oder Rabatte auf Einkäufe!


Leerer Einkaufswaagen ohne verkaufsfördernde Maßnahme.

Leerer Einkaufswaagen ohne verkaufsfördernde Maßnahme.


Leerer Einkaufswaagen mit einem Discount-Angebot für den nächsten Einkauf.

Leerer Einkaufswaagen mit einem Discount-Angebot für den nächsten Einkauf.


2. Passwort Vergessen

Hat ein Kunde sein bzw. ihr Passwort vergessen, so ist die Anforderung eines neuen Passwortes oftmals frustrierend. Online-Händler können aber auch diese Seiten für die Schaffung neuer Kaufanreize nutzen. Achten Sie beim Webshop erstellen darauf, dass Sie nicht extra durch “Ooops” oder Ähnliches auf das Missgeschick der Kunden hinweisen, sondern verwandeln Sie vielmehr die Frustration in ein positives Erlebnis.

Beispielsweise können Sie auf der Bestätigungsseite aktuelle Aktionen und Promotion einblenden. Geben Sie dem Kunden einen Rabatt-Code oder ein besonders Angebot, das er bzw. sie erhält, sobald er bzw. sie sich wieder eingeloggt.

3. Mein Account-Dashboard

Die persönliche Einstiegsseite für Kunden stellt in Magento einen grundlegend intuitiven Marktplatz dar. Leider sind diese individuellen Seiten oftmals nicht gleichermaßen informativ und verkaufsfördernd.

Ermöglichen Sie Ihren Kunden beispielsweise die “letzten gesehenen Produkte” anzuzeigen, oder die “am häufigsten gekauften Produkte” oder Ähnliches.


Kunden Dashboard ohne Verkaufsförderung oder personlisierte Incentives.

Kunden Dashboard ohne Verkaufsförderung oder personlisierte Incentives.


Kunden Dashboard mit personalisierten Dicount-Banner.

Kunden-Dashboard mit personalisierten Dicount-Banner.


4. Bestellung abgeschlossen

Die Seite “Bestellung erfolgreich abgeschlossen” ist die am häufigsten erwartete Seite im Online-Handel. Beim Webshop erstellen sollten Sie daher berücksichtigen, das dies ein großartiger Platz ist, um Ihre Kunden zum Weitershoppen oder generell zur Rückkehr in Ihren Webshop zu animieren.

Achten sie beim Webshop erstellen darauf, dass Sie Ihre Kunden aktiv zu weiteren Aktivitäten animieren. Setzten Sie Cross-Selling-Maßnahmen, indem Sie auf Aktionen und Produkte aus verwandten Kategorien verlinken, bieten Sie Gutschein- und / oder Rabatt-Codes für den nächsten Einkauf bzw. zur Weitergabe an Freunde, oder empfehlen Sie hier ihren thematisch passenden Blog.

5. Lieferung

Die Lieferverfolgung ist eine der am häufigsten nachgefragten Funktionen in einem Webshop. Kunden zeigen dabei eine hohe Bereitschaft auf ihre Lieferung zu warten, solange sie laufend über die zu erwartete Lieferzeit und den Lieferstatus informiert werden.

Eine bewährte Methode besteht darin, Tracking-Informationen über Lieferservice-APIs anzuzeigen. Schicken Sie dem Kunden die entsprechende API per E-Mail und leiten Sie ihm bzw. sie direkt auf die Tracking-Seite, ohne dass er bzw. sie die API extra eingeben muss. Gleichzeitig bildet das Tracking-System wieder einen guten Ort, um Cross-Selling-Maßnahmen zu setzten.

6. Öffentlicher Wunschzettel

Wunschzetteln geben Kunden nicht nur die Möglichkeit interessante Produkte zu speichern, sondern sie tragen maßgeblich zur Erhöhung der Produktbekanntheit bei. Nutzen Sie dieses Wissen beim Webshop erstellen.

Dieser Umstand macht die öffentlichen Wunschzettel Ihrer Kunden zum optimalen Ort, um Ihre Umsätze zu steigern, Produkte gezielt zu platzieren, Gutscheine zu verteilen und E-Mail-Adressen von potenziellen Kunden zu sammeln. Sie können auch einen zusätzlichen Kaufanreiz schaffen, indem Sie Sonderaktionen für Produkte auf öffentlichen Wunschzetteln gezielt promoten.

7. Logout-Seite

Die Logout-Seite ist eine weitere Möglichkeit, sich von der breiten Masse abzuheben. Jeder Kunde passiert kurz diese Seite, mittels eines Links zu verstecken Werbeaktionen können Sie aber Aufmerksamkeit erregen. Nutzen Sie clevere Nachrichten, die sofort zur Handlung animieren.


Logout-Seite ohne Werbebanner.

Logout-Seite ohne Werbebanner.


Logout-Seite mit promtet Relogin für Kunden.

Logout-Seite mit promtet Relogin für Kunden.


In der Fülle des aktuellen Online-Angebotes wird es für Online-Händler immer wichtiger, sich von der breiten Masse abzuheben. Nutzen Sie beim Webshop erstellen hilfreiche und kostenlose Features und Tools von Magento Webshop, um Ihren Kunden eine smarte und komfortable Einkaufsumgebung zu bieten.

Für Fragen, wie Sie Ihren Magento Webhop nachhaltig auf die Bedürfnisse Ihre Kunden und deren Kaufverhalten abstimmen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter office@iodat.at.