Fundraising Software IO.Charity

Fundraising Softwares versprechen immer wieder, alle Belange der Spendenakquise abzudecken und den Prozess selbst zu vereinfachen. Dabei stellt sich immer wieder die Frage, wie viel Automatisierung ein persönlich gestalteter Fundraising-Prozess verträgt. Im Falle der Fundraising Software IO.Charity zeigen wir anhand von drei Beispielen, wie Automatisierung kein Widerspruch zur persönlichen Ansprache Ihrer Spenderschaft sein muss.

Die Fundarising Software IO.Charity

IO.Charity wurde im Jahr 2006 erstmals implementiert, mit dem Ziel die laufende Verwaltung und Generierung von Spenden zu vereinfachen. Die Lösung wurde in enger Zusammenarbeit mit österreichischen NGOs entwickelt und stellte die Spendenverwaltung in den Mittelpunkt. Über die nächsten Jahre hinweg wurde IO.Charity – auf Rückmeldungen der NGOs – weiterentwickelt und massiv im Bereich Spendenakquise erweitert.

Erweiterung und Weiterentwicklung bedeuten nicht nur, neue Funktionen in die bestehende Fundraising Software einzubauen. Vielmehr zielt IO.Charity darauf ab, Ihrer Organisation wieder mehr Zeit für Ihre Spender und Spenderinnen auf der einen Seite und Ihren gemeinnützigen Projekten auf der anderen Seite zu verschaffen. Dies basiert auf den Gedanken, bestimmte Prozesse im Fundraising-Prozess zu automatisieren und hier wertvolle Zeit einzusparen, die Sie beispielsweise für Gespräche mit Spender und Spenderinnen verwenden können. Doch wie kann dies von einer Fundraising Software bewerkstelligt werden?

Wo kann eine Fundraising Software das Leben einfacher machen?

Bevor IO.Charity weiterentwickelt wurde, wurden die täglichen und regelmäßigen Arbeitsprozesse von NGOs analysiert. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wo Automation sinnhaft ist und wo ein kreativer hoher Aufwand dahinter steht. In vielen Organisationen werden beispielsweise neue Kontaktdaten entweder manuell in das System eingegeben oder via automatisierten Import. Im zweiten Fall müssen die neuen Adressen oftmals nach dem Import bearbeitet werden und beispielsweise Verteilern, Branchen oder Ähnlichen zugewiesen werden. Nicht so bei IO.Charity: Hier weisen Sie Unternehmens- oder Personenkontakte bereits vor dem Import allen gewünschten Segmenten und Verteilern zu. Das System übernimmt automatisch alle Parameter und Sie können sofort nach dem Adress-Import mit den neuen Daten weiterarbeiten.


Beliebig viele Adressen in die Fundraising Software IO.Charity übernehmen und gleich entsprechend segmentieren.

Beliebig viele Adressen in IO.Charity übernehmen und gleich entsprechend segmentieren.


Dialoggruppengerechte Ansprache: Wählen Sie je nach Kampagne und Mailing-Aktion die richtigen Kontakte aus.

Dialoggruppengerechte Ansprache: Wählen Sie je nach Kampagne und Mailing-Aktion die richtigen Kontakte aus.


Ein anderes Beispiel bildet die Erstellung von Mailing-Aktionen selbst. Hier gibt es zahlreiche Arbeitsschritte, die durch Automatisierung an richtigen Stellen wesentlich vereinfacht und beschleunigt wurden: Vordefinierte Aufgaben werden mittels Kampagnen verwaltet und den jeweiligen Teammitgliedern zugeteilt, Mailings werden als Serienbrief-Vorlagen hinterlegt, Briefe sowie Erlagscheine und Kuverts automatisch mit den jeweiligen Projekt- und Kontaktdaten gedruckt. Die Zusammenstellung des Adressatenpools erfolgt dabei halb automatisiert: Sie stellen aus der gesamten Adressdatenbank via eigens definierten Parameter, wie Einkommen, Wohnort, Spendenhöhe uvm. in nur wenigen Minuten die Zielgruppe zusammen. Diese Parameter können Sie laufend verändern, erweitern oder eingrenzen.

Sie haben somit mehr freie Ressourcen für die Erstellung eines erfolgreichen Spendenbriefes oder aber für die Erfolgsevaluierung. Alle Dokumente werden gleichzeitig, sowohl bei den Kontakten als auch in der Kampagne hinterlegt. Eingehende Spenden werden automatisch den jeweiligen Projekten zugewiesen und das Spendenverhalten individuell pro Kontakt dokumentiert.

Automatisierung und Personalisierung: Möglich oder Unmöglich? 

Immer wieder stellt sich die Frage, ob die Automatisierung von Arbeitsschritten nicht zugunsten der persönlichen Ansprache der Dialoggruppen geht. Unsere Antwort ist: Nein. Im Falle des jährlichen Spendennachweises beispielsweise hat die Fundraising Software IO.Charity alle zu automatisierenden Prozesse zentralisiert und gleichzeitig die Möglichkeit gegeben, je nach Dialoggruppe individuelle Versionen zu erstellen. Sie hinterlegen beispielsweise unterschiedliche Vorlagen für regelmäßige oder einmalige Spender bzw. Spenderinnen. Per Klick wählen Sie die jeweilige Dialoggruppe aus und alle Spendenbeträge, Spendenprojekte und Datum der Spenden werden automatisch in das Formular gedruckt.


Individuelle Spendennachweise in nur wenigen Klicks erstellen.

Individuelle Spendennachweise in nur wenigen Klicks erstellen.


Mit IO.Charity behalten Sie stets den Überblick über Ihre Spendenakquise.

Mit der Fundraising Software IO.Charity behalten Sie stets den Überblick über Ihre Spendenakquise.


Sie erstellen den jährlichen Spendennachweis für Ihre Unterstützer in nur wenigen Minuten und können beispielsweise einmalige Spender und Spenderinnen über weiter Spendenprojekte informieren.

Weitere Details zur Fundraising Software IO.Charity finden Sie auf unserer Produktseite oder aber erfahren Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch -> zum Kontaktformular.